Hersteller, Zulieferer, Produkte, Dienstleistungen, Industrie
 

Digitaler Binnenmarkt

Digitaler Binnenmarkt
Da digitale Technologien ihrem Wesen nach grenzenlos sind, ist es nicht mehr sinnvoll, dass jedes EU-Land eigene Regeln für Telekommunikationsdienste, Urheberrecht, Datenschutz oder die Funkfrequenzverwaltung hat.

Ganz im Gegenteil, hier bietet sich eine einmalige Gelegenheit. Mit der Förderung eines digitalen Binnenmarktes können wir bis zu 250 Milliarden Euro an zusätzlichem Wachstum erzeugen, hunderttausende neue Arbeitsplätze schaffen und eine dynamische Gesellschaft entstehen lassen.

Die EU-Bürgerinnen und -Bürger sollten keine Roaming-Entgelte mehr zahlen müssen, wenn sie ihre Mobiltelefone in anderen EU-Ländern benutzen. Für Unternehmen sollten unabhängig davon, wo ihre Server und Datenbanken stehen, die gleichen Datenschutz- und Verbraucherrechtsvorschriften gelten.

Ziele
  • rascher Abschluss der Verhandlungen über gemeinsame EU-Datenschutzvorschriften
  • stärkerer Nachdruck auf die laufende Reform der Telekommunikationsvorschriften
  • Anpassung der Urheberrechtsregelungen an neue Technologien
  • Vereinfachung der Verbraucherrechtsvorschriften für Käufe über das Internet
  • vereinfachte Unternehmensgründung für Innovatoren
  • Förderung von Digitalkompetenzen und digitalem Lernen

Quelle: ec.europa.eu